Immobilien : MELDUNGEN

-

Die Preise für Büroflächen sind bei den Durchschnittsmieten um rund 18 Prozent und bei den Spitzenmieten um etwa 12 Prozent gesunken. Dies melden die Makler der Firma DTZ. Auch in diesem Jahr rechnen die Experten mit weiter fallenden Mietpreisen. Für Bewegung am Markt sorgten derzeit nur Umzüge von bereits in Berlin ansässigen Unternehmen.

Beispiele billigen Bauens

Der Bund Deutscher Architekten präsentiert seit dem 28.Februar die Ausstellung „10 unter 1000 Euro pro qm – Umbauten Wohnen“. Unter dem etwas sperrigen Titel werden zehn preisgünstig umgebaute Altbauten von ebenso vielen Architekten vorgestellt. Zu den Projekten zählt der Ausbau von Dachgeschossen, der Umbau eines denkmalgeschützten Industriebaus in Künstlerateliers und der Rückbau einer Villa aus den 1950er Jahren. Die Ausstellung läuft bis zum 14. April, Montags, Mittwochs und Donnerstags von 10 Uhr bis 15 Uhr. Infos unter (030) 88683206 oder www.bda-berlin.de

Perspektiven des Berliner Marktes

Der Berliner Markt für Immobilieninvestitionen wird nach Überzeugung des größten Maklers für Gewerbeimmobilien nicht weiter schrumpfen. Dies meldet Atisreal in seinem aktuellen Investment-Report 2005. Zwar bestehe eine „insgesamt eher gedrückte Stimmung“ in der Hauptstadt, die Nachfrage ausländischer Investoren steige jedoch. Auch das Interesse der anglosächsischen Opportunity Funds prüften nach dem Erwerb von Wohnungsbeständen nun auch gewerbliche Anlagemöglichkeiten.

Bund treibt Altschulden ein

Für Hypotheken aus der ersten Hälfte des vergangenen Jahrhunderts drohen Grundstückseigentümern in Ostdeutschland finanzielle Nachforderungen. Ein entsprechendes Gesetz wurde am späten Donnerstagabend im Bundestag mit rot-grüner Mehrheit verabschiedet. Betroffen sind Grundstücke auf ehemaligem DDR-Gebiet, die vor 1945 bei Kreditinstituten belastet worden waren. Wer diese Flächen nach 1989 zurückerhalten hat, muss jetzt mit Forderungen des Bundes rechnen, der den betroffenen westdeutschen Banken 1948 Ausgleichszahlungen für die entgangenen Kredite gezahlt hatte. Nach Angaben von Regierungsmitgliedern beliefen sich die Forderungen im Durchschnitt auf rund 6000 Euro. Die Opposition kritisierte Rot-Grün scharf. ball

0 Kommentare

Neuester Kommentar