Immobilien : MELDUNGEN

-

Der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) hat die schnelle Einführung von so genannten Energiepässen für Wohnungen und Häuser gefordert. Wenn diese bis zum Jahresende gesetzlich vorgeschrieben seien, ließen sich bereits im nächsten Winter Heizkosten sparen, erklärt der BUND. Grundidee des Energiepasses ist es, den Energiebedarf eines Gebäudes oder einer Wohnung anhand objektiver Kriterien zu messen. Wie BUNDGeschäftsführer Gerhard Timm erläutert, liefert der Energiepass wichtige Informationen zum Energiebedarf der Immobilie und zur Qualität der Wärmedämmung. Die Aussagen zu energetischen Eigenschaften eines Objekts seien aussagekräftiger als die Angaben zum Energieverbrauch früherer

Nutzer, da diese auf Grund der Heizgewohnheiten verschiedener Bewohner sehr unterschiedlich seien. AP

Steuer sparen beim Immobilienkauf

Erhält man Geld für den Bau oder Kauf einer konkreten Immobilie geschenkt, kann man mächtig Steuern sparen. Der Beschenkte muss mit Hilfe dieser „mittelbaren Grundstücksschenkung“ viel weniger Schenkungssteuer zahlen als bei einer Geldübertragung ohne Auflage. Nahe Verwandte können sich häufig sogar die Steuer ganz ersparen, wenn ihr Freibetrag nicht ausgeschöpft wird. Darauf macht die April-Ausgabe von „Finanztest“ aufmerksam. Der legale Kniff ist beim Vererben eine preiswerte Möglichkeit, Barvermögen auf Nachkommen zu übertragen – solange es an die Finanzierung eines ganz bestimmten Objekts gekoppelt ist. Das Finanzamt verlangt vom Beschenkten nämlich nicht die Steuer, die für den Geldbetrag fällig wäre, sondern setzt den viel günstigeren Verkehrswert der Immobilie an. AP

Baugeld billig wie nie

Die Bauzinsen haben einen historischen Tiefststand erreicht, damit jedoch keinen Immobilienboom ausgelöst. „Gegenwärtig sind andere Kapitalanlagen beliebter, aber das halten wir für eine Modeerscheinung“, sagte Friedrich Piaskowski aus dem Vorstand der Deutschen Genossenschafts-Hypothekenbank AG (DG Hyp) der dpa in Hamburg. „Viele bauwillige Kunden sind offenbar verunsichert, weil die Immobilienpreise seit einigen Jahren leicht bröckeln.“ Angesichts der schrumpfenden Bevölkerung in einigen Regionen müsse der Käufer bei der Auswahl sehr sorgfältig sein. „Früher konnte man bei einem Hauskauf nicht viel falsch machen, heute dagegen schon“, sagte Piaskowski. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben