Immobilien : MELDUNGEN

-

Der schwedische Baukonzern NCC wird in der Nähe des Studentendorfs Schlachtensee Doppelhäuser errichten. Die Häuser sind voll unterkellert und verfügen über eine Nutzfläche zwischen 170 und 235 Quadratmetern. Der Bauträger übergibt die Immobilien schlüsselfertig, die Ausstattung beinhaltet also Tapeten, Fliesen und Bodenbeläge. Kaufinteressenten können sich an der Planung der Häuser beteiligen: Grundrisse, Wandfarben, Türen und Armaturen in den Bädern sowie andere Ausstattungen selbst auswählen. Die Häuser sollen für 317000 bis 409000 Euro verkauft werden, inklusive Stellplatz für den PKW.

Wohnungsangebot wird knapper

Einer Umfrage der Landesbausparkassen unter zehn unabhängigen Wirtschafts- und Wissenschaftsinstituten zufolge ist für das Jahr 2010 in deutlich mehr Regionen als heute von Engpässen im Wohnungsangebot auszugehen. Demnach habe das Bundesministerium für Verkehr, Bau- und Wohnungswesen für den Zeitraum bis 2010 den jährlichen Bedarf mit 350000 neuen Wohnungen beziffert, das Forschungsinstitut empirica sogar mit 385000. Hinter dieser Zahl blieben die voraussichtlich neu errichteten Immobilien jedoch weit zurück: Die meisten Institute gingen von Zahlen zwischen 270000 bis 300000 Einheiten aus.

Eigenes Konto für WEG empfohlen

Wohnungseigentümergemeinschaften (WEG) sollten von ihrem Verwalter verlangen, dass dieser ein eigenes Konto für die Gemeinschaft einrichtet, auf das das monatliche „Hausgeld“ überwiesen wird. Dies sei besonders im Falle von Zahlungsschwierigkeiten der Verwaltung von Vorteil. Die WEG-Mitglieder könnten dadurch verhindern, dass die dort abgelegten Beträge der Konkursmasse zugeschlagen werden. ball

Ältere Käufer von Eigenheimen

Nach einer Studie der Allianz-Gruppe führen neue Lebensentwürfe sowie wirtschaftliche Unsicherheit zu geänderten Anforderungen an Wohnraum und dämpfen die Bereitschaft zum Kauf einer Immobilie in den mittleren Jahren. Demnach zeigen aktuelle Entwicklungen, dass in der Gruppe der 30- bis 40-Jährigen der Immobilienkauf stagniert. Früher habe in Deutschland ein „sehr traditionelles Verhältnis“ zum Eigenheim bestanden: In jungen Jahren werde gespart, im mittleren Alter gebaut oder gekauft. Unverändert stehen aber eigene vier Wände bei 79 Prozent der Deutschen ganz oben auf der Wunschliste. dpa/gms

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben