NACHRICHT : NACHRICHT

Athen will Thema säumiger Schuldner im Alleingang regeln

Die griechische Regierung will ohne die Zustimmung der Troika zahlungsunfähige Besitzer kleinerer Immobilien vor Zwangsversteigerungen schützen. „Wir haben mit der Troika verhandelt. Wir konnten uns aber nicht voll und ganz einigen“, sagte der griechische Wirtschaftsminister Konstantinos (Kostas) Chatzidakis am Mittwoch in Athen. Am Dienstag war bekannt gegeben worden, dass die Europäer eine ausstehende Kreditzahlung von einer Milliarde Euro an Griechenland freigegeben hatten.

Nach Plänen der Regierung sollen zumindest diejenigen ihre Wohnung nicht verlieren, die nur eine Immobilie besitzen, deren Wert 200 000 Euro nicht übersteigt. Eine weitere Voraussetzung ist, dass das Familieneinkommen 35 000 Euro im Jahr nicht übersteigt, wie der griechische Wirtschaftsminister erklärte. Das Gesetz soll am Samstagabend vom Parlament gebilligt werden. Die Regelung soll zunächst bis Ende 2014 gelten. Griechenland kämpft gegen eine Rekordarbeitslosigkeit von 27 Prozent (November 2013) und anhaltenden Preisverfall. Zehntausende Menschen können ihre Schulden nicht zurückzahlen und laufen Gefahr ihre Wohnungen zu verlieren. dpa

1 Kommentar

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben