NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Antrag bis Jahresende

spart womöglich Grundsteuer

Wer bis 31. Dezember beim Finanzamt beantragt, dass der steuerliche Einheitswert von Immobilien aufgehoben wird, kann womöglich die Grundsteuer sparen. Darauf weist der Verbraucherschutzvereins „Wohnen im Eigentum“ hin. Das Bundesverfassungsgericht prüfe derzeit, ob die Bemessung der Grundsteuer nach Einheitswerten gegen das Grundgesetz verstoße. Das haben die Verfassungsrichter für den Bereich der Erbschaftsteuer bereits bejaht. Wie der Verein mitteilt, sei es nach Einschätzung von Experten möglich, dass die geltende Regelung und die rechtliche Basis für die Grundsteuer entfalle. Wer die Grundsteuer für 2011 einsparen will, müsse bis einschließlich 31. Dezember den Antrag auf Aufhebung des Einheitswertes bei der Bewertungsstelle für Grundbesitz und Verkehrssteuern der Finanzämter einreichen. Ein Antrag per E-Mail sei nicht möglich. Der Verein weist allerdings darauf hin, dass Grundbesitzer damit rechnen müssen, dass ihr Antrag zunächst zurückgewiesen werde. Dann müsse gegen den Bescheid Einspruch eingelegt werden. dpa

Bauherren planen 2011

deutlich mehr neue Wohnungen

Die Flaute beim Wohnungsbau in Deutschland ist überstanden. Nach vier Jahren in Folge mit weniger als 190 000 Baugenehmigungen jährlich sei für 2011 mit deutlich mehr als 200 000 genehmigten Wohnungen zu rechnen, teilten die Landesbausparkassen (LBS) mit. Der Bundesverband deutscher Wohnungs- und Immobilienunternehmen (GdW) mahnte, dass nicht nur Wohnungen für Wohlhabende entstehen dürften. Die Landesbausparkassen rechnen für das laufende Jahr mit 225 000 Baugenehmigungen. Gegenüber 2010 wäre das eine Steigerung um 20 Prozent. Im kommenden Jahr könnten fünf Prozent hinzukommen, prognostizierte LBS-Verbandsdirektor Hartwig Hamm. „Das ist der Aufholprozess, den wir hierzulande dringend benötigen, um neue Engpässe zu vermeiden.“ Bei der Fertigstellung der Wohnungen würde wohl erst 2012 die Schwelle von 200 000 Einheiten wieder überschritten werden, prognostizierten die LBS. Nach dem Tiefpunkt im Jahr 2009 mit nur 150 000 fertiggestellten Wohnungen gehe der Trend deutlich nach oben. AFP

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben