NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Schimmel an Fensterdichtungen

umgehend beseitigen

Im Winter entsteht an Dichtungen von Fenstern und Türen durch Kondenswasser schnell Schimmel – er muss sofort entfernt werden. Man sollte die Arbeit nicht auf wärmere Frühjahrstage verschieben, sagt Rolf Buschmann von der Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen. Die Eile habe noch einen weiteren Grund: Befallene Dichtungen oder schimmlige Ecken im Raum sind meist Ursache einer sogenannten Kältebrücke, durch die Wärme schneller nach außen transportiert wird als an anderen Stellen. Diese Brücken müssten auch wegen des höherem Energieverbrauchs umgehend behoben werden. dpa



Mehrheit der Bauherren

baut Haus in Eigenregie

Angesichts des weiterhin niedrigen Niveaus der Hypothekenzinsen investieren viele Verbraucher in ein eigenes Haus. Rund 58 Prozent der Neubauten entsteht in Eigenregie, berichtet der Infodienst „Bauen und Finanzieren“ der Landesbausparkassen (LBS) unter Berufung auf Zahlen des Statistischen Bundesamtes. Der übrige Teil der Neubauten wird demnach schlüsselfertig (rund 29 Prozent) oder als Fertighaus (rund 12 Prozent) gekauft. Im Durchschnitt müssen Bauherren für ein neues Haus etwa 290 000 Euro veranschlagen. Eine Bestandsimmobilie kostet mit rund 153 000 Euro etwa die Hälfte. Das geht aus Auswertungen von 25 000 Objekten der Immobilienmakler der LBS und der Sparkassen hervor. dpa



Paare müssen sich Kosten

für Zweitwohnung teilen

Wer weit entfernt von zu Hause arbeitet, kann die Kosten für eine zweite Wohnung steuerlich geltend machen. Akzeptiert würden Aufwendungen für eine maximal 60 Quadratmeter große Wohnung, erklärt Markus Deutsch vom Deutschen Steuerberaterverband in Berlin. Abzugsfähig sind Miete und Ausgaben wie Betriebs-, Reinigungs- und Reparaturkosten. Arbeiten Paare gemeinsam in einer von ihrem Lebensmittelpunkt weit entfernten Stadt, können auch sie diese Kosten bei ihrer Steuererklärung geltend machen. „Allerdings müssen sie sich die Kosten für die gemeinsame Wohnung am Arbeitsort teilen.“ Denn geltend gemacht werden könnten nur die Ausgaben, die tatsächlich getätigt wurden. dpa



Verivox: Heizen mit Öl

erheblich teurer geworden

Ölheizungen kommen Verbraucher zunehmend teurer zu stehen als Wärme aus Gasanschlüssen. Die Heizölkosten stiegen im vergangenen Jahr um 26 Prozent, wie das Verbraucherportal Verivox in Heidelberg mitteilte. Die vergleichbaren Kosten fürs Heizen mit Gas legten dagegen nur um vier Prozent zu. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben