NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Staat bezuschusst Energieberatung

mit 400 Euro

Wer sein Haus energetisch sanieren möchte, kann vom Staat einen Zuschuss für die Beratung und Planung durch einen Energieberater bekommen. Darauf weist die Deutsche Energie-Agentur (dena) in Berlin hin. Diese Beratung koste zwischen 600 und 800 Euro, für ein Ein- und Zweifamilienhäuser gebe es 400 Euro Zuschuss. Dabei informiert der Berater über die Sanierungsmöglichkeiten wie eine Fassadendämmung, den Austausch der Heizanlage sowie die Nutzung erneuerbarer Energien. Er erstellt auch einen Sanierungsplan. Außerdem hat der Experte einen Überblick über Förderprogramme. Eine generelle Beratung zum Stromsparen falle jedoch nicht unter das Angebot. Der Energieberater sollte auf das Zuschussangebot hingewiesen werden. Denn der Experte selbst beantrage das Geld beim Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA). Die BAFA schreibt eine Mindestqualifikation vor: Der Berater müsse Architekt, Ingenieur oder Handwerksmeister sein. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben