NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Wohngebäudeversicherung:

Keine Kündigung durch Versicherer



Eine Wohngebäudeversicherung schützt vor Risiken aus Feuer-, Sturm-, Hagel- oder Leitungswasserschäden. Doch viele Hauseigentümer erhalten derzeit Schreiben, in denen ihnen das Weiterführen der Verträge nur mit erheblichen Preiserhöhungen angeboten wird. Darauf weist die Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen hin. Wer seine Unterschrift verweigert, dem droht die Kündigung. Das Problem: Rausgeworfene Kunden gelten als großes Risiko. Ein neuer Versicherer fragt nach, ob und wo der Versicherungsschutz bislang bestand. Kunden bekommen daher unter Umständen nach einer Kündigung nur schwer einen neuen Vertrag mit gutem Preis- und Leistungsverhältnis – im schlimmsten Fall gar keinen.

Betroffene sollten daher das teure Angebot ihrer alten Versicherung zunächst annehmen und sich dann nach einem neuen, günstigeren Anbieter umsehen. Die Kündigung des bestehenden Vertrages ist nur ratsam, wenn bereits ein neuer Versicherer gefunden und der Abschluss unterschriftsreif vorbereitet ist. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar