Immobilien : NACHRICHTEN 

Grunderwerbsteuer möglichst umgehend bezahlen

Wer ein Eigenheim baut oder kauft, sollte schnell die Grunderwerbsteuer bezahlen. Am besten sollte die Steuer direkt nach der Protokollierung des Kaufvertrags beim Notar entrichtet werden, rät der Verband Privater Bauherren in Berlin. Denn erst wenn die Grunderwerbsteuer bezahlt sei, stelle das Finanzamt die Unbedenklichkeitsbescheinigung aus. Und nur mit dieser werde der neue Eigentümer ins Grundbuch eingetragen. Grunderwerbsteuer wird beim Kauf aller Grundstücke und Immobilien in Deutschland fällig, ebenso wie beim Erwerb eines Erbbaurechts.

Vor dem Kauf unbedingt Dach und Heizung inspizieren

Interessenten einer älteren Immobilie sollten vor dem Kauf prüfen, ob bald Renovierungsarbeiten anstehen. „Zum Beispiel, wenn das Dach undicht ist oder das Rohrsystem überaltert“, sagt Markus Feck von der Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen. Marode Dächer seien gar nicht so selten. „Wichtig ist auch, dass die Heizungsanlage okay ist. Man kann fragen, wann sie zuletzt gewartet wurde.“ Im Zweifel empfiehlt der Verbraucherschützer, sich sachkundigen Rat einzuholen. Der Kauf einer Wohnung sei keineswegs weniger kompliziert als der eines Hauses. Vor dem Kauf solle man nach Möglichkeit Kontakt zu anderen Eigentümern aufnehmen, um eventuell etwas über die Schwachstellen an der Immobilie zu erfahren. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar