Immobilien : Nachrichten

-

Beim Namen Babelsberg ist heute „Medienstadt“ meist die erste Assoziation – tatsächlich wurden seit 1911 Tausende großer und kleiner Filme in den Babelsberger Filmstudios produziert. Doch Babelsberg – über die nahe S-Bahn, Autobahn und Bundesstraßen verkehrsmäßig ideal an Berlin angebunden – ist älter und hat sich in den baumbestandenen Straßen einen guten Teil seiner Stadtgeschichte bewahrt.

Im Weberviertel etwa wurden ab 1750 durch Friedrich II. böhmische Weber als neue Bewohner in die Stadt geholt. Sie erhielten solide eigene Häuser und Flächen zum Anbau von weißen Maulbeerbäumen und zur Seidenraupenzucht.

Das Seidespinnen gehört in Babelsberg längst der Vergangenheit an, und von den Maulbeerbäumen ist auch nur ein einziger am Weberplatz erhalten geblieben. Eins seiner Blätter dient als Logo für ein ungewöhnliches Bauprojekt des großen Berlin-Brandenburger Häuserbauers NCC.

Die Verbindung historischer Weberhäuser – von denen zwei auf dem Baugelände an der Rudolf-Breitscheid-Straße 69-73 erhalten sind und denkmalsgeschützt rekonstruiert, drei weitere neu errichtet werden – mit 17 modernen, massiv gebauten Reihenhäuser hat einen ganz eigenen Charme.

Für die seriöse Ausführung bürgt der gute Name des Bauträgers, der in den letzten Jahren weit über 1.000 Häuser in der Region errichtet hat. Und die Ausstattung der großzügig geschnittenen Reihenhäuser mit Garage und ca. 160 m² Wohn/ Nutzfläche lässt keine Wünsche offen: Fußbodenheizung bis ins Dachgeschoß, großzügige Dachterrasse von ca. 20 m², Laminatfußboden. Die Raumaufteilung ist flexibel von 5 bis 6 Zimmern möglich, selbst die kleine Einliegerwohnung im Dachgeschoss ist realisierbar. Ein Reihenmittelhaus ist schon ab 254.900,- Euro zu haben.

Die Weberhäuser sind mit 120 bis 140 m² Wohn-/Nutzfläche etwas kleiner. Sie sind zu Wohnzwecken, aber auch gewerblich nutzbar und stellen so ein ideales Angebot für Freiberufler, Ärzte, Ingenieure oder Rechtsanwälte dar.

Ein ganz besonderes Schmankerl hält Projektleiter Fred Weber (nomen est omen!) für die Kaufinteressenten im hinteren Grundstücksteil parat. Hier warten insgesamt 9 Kleingärten zum günstigen Preis von nur 20 Euro/m² auf ihre Nutzer.

Für nähere Informationen besuchen Sie den NCC-Infocontainer vor Ort in Babelsberg,

Rudolf-Breitscheid-Str. 69-73, geöffnet samstags und sonntags von 14.00 bis 17.00 Uhr sowie mittwochs und donnerstags von 16.00 bis 19.00 Uhr.

NCC Deutschland GmbH,

gebührenfreie Hotline

0800.670 0000,

www.nccd.de

0 Kommentare

Neuester Kommentar