Immobilien : NEBENKOSTENABRECHNUNG Wer zu lange zögert, zahlt zurück

Zögert nach einem Eigentümerwechsel der ehemalige Vermieter einer Immobilie die Betriebskostenabrechnung zu lange heraus, dürfen die Mieter von ihm den vollen Abschlag zurückverlangen. Das geht aus einem Urteil des Landgerichts Berlin hervor (65 S 205/07).

Wie die Fachzeitschrift „Neue Juristische Wochenschrift – Rechtsprechungs-Report Zivilrecht“ (Ausgabe 12/2008) berichtet, gab das Gericht damit der Zahlungsklage eines

Mieters statt. Der Vermieter wurde verurteilt, sämtliche Abschlagszahlungen an den Mieter zurückzuzahlen. Der Mieter hatte in dem verhandelten Fall regelmäßig monatliche Abschlagszahlungen geleistet, von dem Hausbesitzer aber nie eine

Betriebskostenabrechnung erhalten. Auch als die Immobilie an einen anderen Eigentümer verkauft wurde, rechnete der ehemalige Vermieter die Kosten nicht ab. Das Landgericht entschied, der frühere Vermieter habe die ordnungsgemäße Abrechnung vertragswidrig versäumt, und der Mieter müsse nicht länger darauf warten.dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben