Immobilien : Neue Seminare von BBA und Tagesspiegel

Eine neue Reihe seiner bewährten Immobilienseminare bietet der Tagesspiegel in Zusammenarbeit mit der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wohnungswirtschaft (BBA) an.Auf dem Programm stehen vier Veranstaltungen, die erste am Donnerstag, den 1.Oktober 1998.An diesem Nachmittag steht ab 17 Uhr 30 das "Technische ABC für künftige Bauherren" auf dem Programm.Weitere Themen der jeweils zweistündigen Veranstaltungen sind rechtliche Aspekte des Immobilienerwerbs, Strategien zu Förderung und Finanzierung eigener vier Wände sowie Schnäppchenjagd auf Zwangsversteigerungen.

Zum Auftakt der neuen Serie am 1.Oktober vermittelt ein Fachmann aus der Beratungsgesellschaft für Stadterneuerung und Modernisierung (BSM) wichtige technische Grundkenntnisse von Bauten und Bauleistungen.Sie sind oft unentbehrlich für Verhandlungen mit Bauträgern oder Fertighausvertrieben, denn die Immobilienverkäufer legen ihren Kunden "Bau- und Leistungsbeschreibungen" vor.Auch im Kaufvertrag sind entsprechende Kautelen enthalten.Diese teilweise schwer verständliche Angaben sind die "technischen Daten" der Immobilie: Sie verraten etwa welche Heizung eingebaut ist, aus welchen Baustoffen das Haus besteht und wie gut der Schallschutz ist.Was sich hinter Fachbegriffen verbirgt, wer haftet und wie die Verträge gestaltet sein müssen, das steht zur Diskussion dieser ersten Veranstaltung.

Am 22.Oktober findet das zweite Seminar zur Finanzierung und Förderung von Immobilien unter der Leitung von Christina Skambraks statt.Die Mitarbeiterin der Berliner Hypobank war zuvor beim Bauträger Groth&Graalfs angestellt.Sie kennt also nicht nur die Wege zu den Kredittöpfen der Geldhäuser, sondern auch die Rechentips und -tricks von Immobilienverkäufern.

Mitte November, den 11.des Monats, findet die Serie ihre Fortsetzung unter dem Titel "Ihr gutes Recht".Thema dieses Abends sind alle rechtliche Fragen rund um den Immobilienerwerb.Wer bei der Immobiliensuche sich der Dienste eines Maklers versichert, muß eine Courtage bezahlen.Was aber geschieht, wenn zwei Makler dasselbe Objekt vermitteln, wird man dann zweimal zur Kasse gebeten? Noch brenzlicher wird es, beim Abschluß des Kaufvertrages durch den Notar.Welche Informationen und Vereinbarungen muß die Urkunde über den Kauf enthalten? Wenn der Vertrag schließlich unterzeichnet ist und das Wohneigentum in einem Mehrfamilienhaus liegt, dann tritt der neue Eigentümer in eine Gemeinschaft ein.Wozu diese Eigentümergemeinschaft verpflichtet, auch das steht zur Debatte bei dieser Veranstaltung aus der Serie.

Zwei Wochen später, am 25.November des Jahres, gibt der Rechtspfleger Robert Voss das wichtigste Rüstzeug für Schnäppchenjäger an die Hand.Er schildert, welche Voraussetzungen für den Erwerb einer Immobilie aus der Zwangsversteigerung gegeben sein müssen.Wie eine Versteigerung verläuft, welche Dokumente vom Bieter mitzubringen sind und welche rechtliche Fallstricke zu vermeiden sind, das ist Thema dieser Veranstaltung.

Alle Seminare finden zwischen 17 und 20 Uhr 30 bei der BBA, Lützowstraße 106, 10 785 Berlin statt und kosten pro Abend 170 DM.Die Anmeldung erfolgt bitte bei der BBA unter der Telefonnummer 2308550.Teilnehmer können auch per Fax ihre Reservierung für die begrenzte Zahl von Seminarplätzen einreichen: unter der Faxnummer 23085520.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben