Immobilien : Offene Fonds

-

Offene Immobilienfonds zeichen sich dadurch aus, dass Anleger die Anteile jederzeit zurückgeben können. Ein kurzfristiger Ein und Ausstieg rechnet sich aber nicht, weil beim Erwerb „Ausgabeaufschläge“ fällig werden in Höhe von fünf Prozent – und die Fonds selten über vier Prozent Rendite jährlich bringen,

Kritische Experten. Zu den Beobachtern der Offenen Immobilienfonds, die auch Kauf- und Verkaufsempfehlungen geben, zählen die Analysten des Fondstelegramms, Telefon: (08031) 304010 (www.fondstelegramm.de) sowie von scope, Telefon: (030) 278910 (www.scope-group.com).

Kaufen, verkaufen, halten. Verkaufen sollten Anleger Offene Immobilienfonds, wenn sie seit längerem geringe Ausschüttungen ausweisen und das Management nicht gegensteuert. Aufschluss über die Chancen eines Fonds gibt die verbleibende mittlere Laufzeit der Mietverträge, die in den Rechenschaftsberichten steht. Beträgt diese mehrere Jahre und wirft der Fonds eine solide Rendite ab, ist ein Abzug des Kapitals mangels hoch verzinslichen Alternativen oft nicht sinnvoll. ball

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben