Immobilien : Ortstermin in Dresden: Libeskind baut wieder ein Museum

Vor zwei Jahren war er das letzte Mal da – nun freute sich Star-Architekt Daniel Libeskind, dass beim Umbau des Militärhistorischen Museums in Dresden alles im Zeitplan liegt. Bis Ende 2009 soll das Haus mit einer Ausstellungsfläche von etwa 19 000 Quadratmetern und einem Bestand von mehr als 1,2 Millionen Exponaten das größte Museum in Dresden sein und die größte militärhistorische Ausstellung in Deutschland bieten. Die Kosten für die Verbindung von Alt- und Neubau liegen bei insgesamt 48 Millionen Euro. ddp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben