Immobilien : Räume trocken halten

-

Zum schnellen Trocknen von durchnässten Räumen gibt es große Heizlüfter , die man sich in einigen Baumärkten mieten kann.

Für das langfristige Trockenhalten etwa von Kellern kann man Lufttrockner einsetzen. Sie arbeiten vom Prinzip her wie ein Kühlschrank: Die Luft wird im Inneren so weit abgekühlt, dass die Feuchtigkeit zu Wasser kondensiert. Es fließt in einen Vorratsbehälter, der regelmäßig entleert werden muss. Beide Techniken verbrauchen jedoch viel Energie.

Nicht nur um Schimmelpilzbefall, sondern um „Schadstoffe in Wohnungen“ allgemein geht es in dem gleichnamigen Handbuch aus dem GrundeigentumVerlag. Die Autoren, Dr. Heinz-Jörn Moriske, wissenschaftlicher Direktor beim Umweltbundesamt, und der Amtsrichter Rudolf Beuermann, behandeln das Thema jeweils aus ihrer beruflichen Sicht. Sie versuchen, eine Synthese zwischen hygienischer und rechtlicher Betrachtungsweise herzustellen. Der 124-seitige Leitfaden kostet 19,80 Euro. gih

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben