Immobilien : Rhododendren putzen

Welke Blüten sollten regelmäßig entfernt werden

-

Damit die Rhododendren auch im kommenden Jahr blühen, müssen die welken Blüten ausgebrochen werden. Dies funktioniert, indem der Blütenstand mit einer Hand umfasst und oberhalb des neuen Triebes abgeknickt wird. Mit ein wenig Übung geht das nach Angaben des Zentralverbandes Gartenbau (ZVG) ganz einfach. Denn an dem Gewächs befindet sich eine Art Sollbruchstelle.

Das Ausbrechen der welken Blüten verhindert einen Fruchtansatz und erleichtert das Durchtreiben der frischen Triebe. An deren Spitze entwickeln sich die Knospen für das kommende Jahr. Außerdem ist das Ausbrechen ein gutes Mittel gegen Pilzkrankheiten. Diese können von faulenden Blütenständen ausgehen. Im Sommer werden die jungen Knospen dann regelmäßig kontrolliert.

Braune und schwarze sollten sofort ausgebrochen werden, rät der Verband. Sie sind ein Zeichen für das „Knospensterben“, eine Pilzerkrankung, hervorgerufen durch bestimmte Zikaden. Sie saugen an den Knospen und eröffnen dem Pilz Eintrittsstellen in das Pflanzengewebe. Die verfärbten Knospen gehören nicht auf den Kompost.

Wichtig ist auch die Düngung während der Sommermonate. Wer seine Gewächse nicht schon im Frühjahr mit Dauerdünger versorgt hat, sollte ihnen regelmäßig einen Rhododendron-Dünger geben. Dunkelgrüne Blätter sind ein Zeichen dafür, dass genug Kraft für die Entwicklung von Knospen und Trieben da ist. Je nach regionalem Klima endet die Düngung im August, in milden Regionen im September. dpa/gms

0 Kommentare

Neuester Kommentar