Immobilien : Riskante Immobiliengeschäfte

-

Infos zum Thema „RippDeals" gibt es unter www.rattenfaenger.ch im Internet. Das Bayerische Landeskriminalamt ist unter der Telefonnummer (089) 12120 erreichbar.

Nach Angaben des Vereins für Existenzsicherung werden am Markt riskante Steuersparmodelle angeboten. Dabei handelt es sich oft um Altbauten mit einem erheblichen Sanierungsbedarf. Die Verkäufer versprechen hohe Sonderabschreibungen für die Investitionen in die Sanierung der Objekte. Dies ist grundsätzlich richtig. Steuerexperten warnen jedoch: Voraussetzung für den Erhalt der erhöhten Abschreibungsmöglichkeiten sind Bescheinigungen des Denkmalschützers (bei Baudenkmälern) oder der Baubehörde (bei Immobilien in Sanierungsgebieten). Dabei muss der Investor damit rechnen, dass nicht die kompletten Sanierungsaufwendungen anerkannt werden. Deshalb warnen Verbraucherschützer vor dem Erwerb solcher Immobilien von Anbietern, die keine Referenzprojekte vorweisen können.

Ebenfalls gewarnt wird vor unseriösen Angeboten für verschuldete Eigentümer von Immobilien . Eine Österreichische Firma mit Sitz in Kufstein bietet Schuldner eine „Kreditabwicklung" an. Auf den Werbebroschüren klingt das so, als ob die verschuldeten Grundeigentümer einen neuen Kredit erhalten und dafür vergleichsweise geringe Zinsen bezahlen müssen. Doch dies ist nicht der Fall: Die Firma lässt sich den Kreditabwicklungsvertrag per Nachnahme mit einer hohen Gebühr bezahlen und verwendet einen Teil der dann monatlich fälligen Raten zur Bedienung der Gläubigerbanken. Diese holen sich das fehlende Geld von dem geprellten Schuldner. Infos: Verein für Existenzsicherung , Telefon: (08131)93298. ball

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben