Immobilien : Sehr gefragt: Immobilien für die Ferien

Tourismus-Börse ITB erweitert Messeangebot

-

Weil die „Bedeutung des Ferienimmobilienmarktes ständig zunimmt“, will sich die kommende Internationale Tourismus-Börse ITB erstmals mit diesem Thema beschäftigen. Zudem soll bei einem Kongress ein breites Publikum über Ferien- und Zweitwohnimmobilien informiert werden.

Rund drei Viertel aller Auslandsimmobilien, die sich im Besitz deutscher Haushalte befinden, liegen in Europa. Dabei belegen Spanien mit 17 Prozent, Italien (zehn Prozent) und Frankreich mit sieben Prozent die Spitzenplätze. Als Klassiker gilt nach wie vor Spanien. Auf Platz vier der beliebtesten Ferienwohnungsländer liegt bereits die Türkei. Sonne, Strand und Meer sind nach Ansicht der Experten wichtige Wunschkriterien bei der Auswahl einer Ferienimmobilie.

Das neue Angebot der weltweit führenden Messe der Reiseindustrie wird in der Halle 2.1 des Messegeländes – in direktem Umfeld der Aussteller aus dem Mittelmeerraum – angesiedelt sein.

Zu dem eintägigen Fachkongress am 9. März sind führende Referenten der Ferien- und Immobilienwirtschaft eingeladen. Dabei soll es auch um die Fragen gehen, ob die „klassische“ Urlaubswohnung eine Zukunft hat und ob deutsche Ferienstandorte, etwa an der Ostsee, auf dem europäischen Markt an Bedeutung gewinnen. Das gesamte Programm des Kongresses ist auf der ITB-Berlin-Webseite www.itb-berlin.de unter dem Punkt ITB Holiday Real Estate zu finden.Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben