Immobilien : Traumwohnung: Fast jeder Fünfte würde dafür lügen

Die muss ich einfach haben – und zwar um jeden Preis! Besonders begehrte Immobilien machen offenbar aus braven Bewerbern raffinierte Lügenbarone. Fast jeder Fünfte würde für seine Traumwohnung schummeln – zum Beispiel bei der Frage nach Haustieren oder dem Beruf. Das hat eine repräsentative Umfrage des Marktforschungsinstituts Innofact ergeben. Fast jeder Zehnte (neun Prozent) hat schon einmal falsche Angaben beim Bewerben um eine Wohnung gemacht. Jeder Achte (13 Prozent) würde sogar so weit gehen, Dokumente zu fälschen. Rund jeder Dritte (34 Prozent) würde sich für den Besichtigungstermin ordentlich in Schale werfen; die 18- bis 29-Jährigen sind dazu eher bereit (47 Prozent) als die 50- bis 65-Jährigen (16 Prozent).

Für manche ist damit aber noch nicht Schluss: Jeder Siebte (15 Prozent) würde seinen Sexappeal zum Einsatz bringen, um an die Traumwohnung zu kommen. Ähnlich viele (14 Prozent) wären bereit, Makler oder Eigentümer zu bestechen. Gleichzeitig würde aber ein Großteil der Befragten (44 Prozent) nichts dergleichen unternehmen, um in die Traumwohnung einziehen zu dürfen. Im Auftrag von Immobilienscout24 wurden 1030 Personen befragt.dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben