Immobilien : ÜBER 150 JAHRE KIEZ

-

LANGE BAUZEIT

Erste Häuser standen hier 1852 , städtische Mietshäuser mit einem „Männer-Siechenhaus“ entstanden ab 1868, 1913 war das Bauensemble fertig. Im Krieg wurde es kaum beschädigt.

DIE EIGENTÜMER

Erbauer waren die Berliner Gemeinnützige Baugesellschaft, übernommen von der Alexandra-Stiftung 1932, die Kommunale Wohnungsverwaltung übernahm 1952, Rückübertragung scheiterte 1990, die WIP verkauft 2000 an die Genossenschaft.

DAS BUCH ZUM VIERTEL

„Die Bremer Höhe in Berlin – Ein Kiez in Prenzlauer Berg“ erzählt über die Historie und Gegenwart. Es kostet 8 Euro. Herausgeber ist die Geschichtswerkstatt Bremer Höhe , Schönhauser Allee 59 b. info@bremer-hoehe.deC. v. L.

0 Kommentare

Neuester Kommentar