Immobilien : Umweltfreundliche Alternative

-

Herbstlaub im Garten und auf Wegen sollte nach Angaben von Umweltschützern nicht mit einem Laubsauger entfernt werden. Die Geräte saugten nützliche Tiere auf und zerhäckselten sie, warnt der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND). Auch Laubgebläse seien im Garten nicht zu empfehlen. Stattdessen sollte das Herbstlaub mit Rechen und Harke auf die Beete verteilt werden, wo es die Pflanzen vor Kälte und Austrocknung schütze. Zudem erreichten die motorbetriebenen Geräte einen Schallpegel von bis zu 115 Dezibel - das entspreche dem Krach eines Presslufthammers. Laubsauger und -blaser, die von einem 2-Takt-Verbrennungsmotor angetrieben werden, sprühen außerdem nach Angaben des BUND mehr als ein Drittel des Kraftstoffes unverbrannt als „giftige Kohlenwasserstoff-Dusche“ in die Umwelt. dpa / gms

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben