Unter dem HAMMER : Ein Häuschen an der Stadtgrenze

259256_0_313f39a6.jpg
Foto: Hiss

Im äußersten Berliner Südosten, in Wilhelmshagen, nicht weit entfernt von der Stadtgrenze, liegt eine Immobilie, die bald versteigert wird. Allerdings verbinden sich mit dem Objekt, einer Doppelhaushälfte, einige Fragezeichen: Errichtet wurde es etwa zwischen 1920 und 1930. Nach den vorhandenen Unterlagen summieren sich fünf Zimmer, Küche, Bad, WC und Flur auf eine Wohnfläche von etwa 105 Quadratmeter – von innen konnte der Gutachter das dem Anschein nach unbewohnte Haus jedoch nicht besichtigen. Teilweise ist der Bau unterkellert, auch eine Garage gehört zum Umfang. Den Verkehrswert taxierte der Sachverständige auf 158 000 Euro. Versteigert wird am Montag, 23. Februar, um neun Uhr, im Amtsgericht Köpenick, Mandrellaplatz 6, Saal 110. Das Geschäftszeichen: 70 K 39-08. Tsp

OBJEKT

Doppelhaushälfte

VERKEHRSWERT

158 000 Euro

GRUNDSTÜCK

477 qm

WOHNFLÄCHE

ca. 105 qm

LAGE

Wilhelmshagen

BAUJAHR

ca. 1920-1930

0 Kommentare

Neuester Kommentar