Immobilien : URTEILE

-

Ein Student hat einen Anspruch auf Wohngeld, auch wenn sein Studienort in der Nähe der elterlichen Wohnung liegt, so ein Urteil des Verwaltungsgerichts Gießen (AZ: 6 E 1378/96). In dem konkreten Fall war ein junger Mann von Gießen nach Marburg gezogen und hatte dort eine Immobilie genutzt. Die Behörde hatte die Auszahlung von Wohngeld verweigert und dies damit begründet, dass der Lebensmittelpunkt des Betroffenen im elterlichen Haushalt liege. Der Student überzeugte die Richter vom Gegenteil, indem er auf die Lebensgemeinschaft mit seiner Freundin und die Ausstattung der Wohnung hinwies.

Haftung für Baumschäden

Wenn ein heftiger Sturm Äste von einem Baum herunterreißt und diese ein parkendes Auto beschädigen, dann muss der Grundstückseigentümer nicht in jedem Fall für diesen Schaden haften – so ein Urteil des Bundesgerichtshofes (AZ: V ZR 250/92). Dies gilt zumindest dann, wenn der Baum regelmäßig auf Krankheiten überprüft wurde. ball

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben