Immobilien : URTEILE

-

Verjährungsfrist für Schäden an Mietwohnung beginnt mit Rückgabe

Die sechsmonatige Verjährungsfrist für Schäden oder Veränderungen an einer Mietwohnung beginnt mit der Rückgabe der Wohnung. Das entschied der Bundesgerichtshof (BGH) in Karlsruhe, wie die Zeitschrift BGH-Report (Heft 14/2006) mitteilt. Als unerheblich werteten die Richter, ob der Mietvertrag erst später abläuft (Az.: VIII ZR 123/05). Damit wies das Gericht die Klage einer Vermieterin wegen Verjährung ab.

Die Klägerin hatte mit ihrer Mieterin vor deren Auszug Schönheitsreparaturen vereinbart. Die Mieterin war jedoch am 2. September ausgezogen, ohne die vereinbarten Reparaturen vorzunehmen. Der Mietvertrag lief noch bis Ende Oktober. Erst am 10. März des darauf folgenden Jahres und damit acht Tage zu spät erhob die Vermieterin Schadenersatzklage. Anders als die Vorinstanzen legte der BGH den Beginn der Verjährungsfrist nicht vom Ende des Mietvertrages, sondern vom Zeitpunkt der Rückgabe der Wohnung fest. gms

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben