Immobilien : URTEILE

-

Sicherheiten im Mietvertrag

maximal in der Höhe von drei Mieten

Ein ängstlicher Vermieter verlangte drei Monats-Kaltmieten als Kaution und zusätzlich noch einen Bürgen. Nachdem der Vertrag geschlossen war, kam es so, wie der Eigentümer befürchtet hatte: Die Mieterin zahlte nicht mehr, zog aus und hinterließ die Wohnung in einem verwahrlosten Zustand. Mietschulden und Renovierungskosten betrugen über 10 000 Euro, demgegenüber standen nur 1200 Euro Kaution. Den Rest sollte der Bürge übernehmen – zu Unrecht. Der Bürge musste nicht bezahlen, denn bei den Sicherheiten im Mietvertrag sei eindeutig übertrieben worden. Zwar sei es erlaubt, mehrere Absicherungen zu vereinbaren, doch dürften diese gemeinsam nicht drei Kaltmieten überschreiten. lbs

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben