Verdion Airpark Berlin : Punktlandung

Großdeal am Großflughafengelände in Schönefeld befördert Rekordumsatz mit Logistikinvestments.

von
„Verdion Airpark Berlin“. Die Immobilie liegt zwei Kilometer vom neuen Flughafen Berlin-Brandenburg entfernt.
„Verdion Airpark Berlin“. Die Immobilie liegt zwei Kilometer vom neuen Flughafen Berlin-Brandenburg entfernt.Foto: promo

Während selbst die Verkündung eines konkreten Eröffnungstermins für den neuen Hauptstadtflughafen noch in der Ferne liegt, fliegen Investoren offenbar weiterhin auf den neuen Standort. Wie der Immobilienentwickler und -investor Verdion in dieser Woche mitteilte, hat sich das Unternehmen den Erwerb eines strategisch gelegenen Baugrundstücks gesichert. Das 16 Hektar große Areal mit dem künftigen Namen „Verdion Airpark Berlin“ liegt nur zwei Kilometer vom neuen Flughafen Berlin Brandenburg entfernt. Darauf will das Unternehmen ein 92 000 m² hochwertige Logistikfläche umfassendes Projekt im Wert von circa 85 Millionen Euro realisieren.

Verdion hat bereits in den Jahren 2012 und 2013 auf dem benachbarten Grundstück den „Air Link Park“ mit einer Fläche von 46 000 m² entwickelt. Das Projekt wurde erfolgreich an die Nutzer übergeben, darunter Parexel, Dachser und Unitax, und zu Beginn des Jahres verkauft.

Der aktuelle Deal des Projektentwicklers Verdion – sein Schwerpunkt sind Logistikimmobilien im EU-Raum – bestätigt einen Trend: Die steigende Beliebtheit von Logistikinvestments setzt sich einmal mehr fort. Insgesamt beläuft sich das Transaktionsvolumen mit Logistik- und Light-Industrial-Immobilien nach Angaben des Immobilienberaters BNP Paribas Real Estate (BNPPRE) Ende des dritten Quartals bereits auf rund drei Milliarden Euro. Damit sei ein neues Allzeithoch erzielt worden, teilte BNPPRE mit.

Das stark gestiegene Transaktionsvolumen wird insbesondere durch eine Zunahme von Großdeals verursacht – wie in diesem Fall.

„Der Verdion Air Park ist ein hervorragend gelegener Standort in der unmittelbaren Nähe zu einem der künftig wichtigsten Flughäfen Europas. Unser Bekenntnis zu diesem Standort beruht darauf, dass wir an das prognostizierte Potenzial des Flughafens und das weitere Wachstum der Berliner Wirtschaft glauben,“ sagt Verdion-Geschäftsführer Michael Hughes. „Nach der erfolgreichen Entwicklung, Vermietung und dem Verkauf des daneben liegenden Air Link Parks sind wir von der Attraktivität und den Vorzügen dieser neuen Projektentwicklung überzeugt.“

Mittlerweile scheuen Investoren auch nicht mehr vor großvolumigen Paketkäufen im Logistiksektor zurück. Zwar mussten die Top-Standorte laut BNPPRE einen leichten Umsatzrückgang hinnehmen, weil neue, marktgängige Investmentprodukte vielfach Mangelware sind. Doch Standorte wie Hamburg, Berlin, Düsseldorf und Leipzig konnten zulegen. „Die Assetklasse Logistik hat sich damit endgültig als eine für unterschiedliche Zielgruppen interessante Anlagekategorie etabliert“, sagt Hans-Jürgen Hoffmann, Head of Industrial Investment & Services der BNP Paribas Real Estate GmbH. Auch das Immobilienberatungsunternehmen Colliers International Deutschland spricht von einem neuen Allzeithoch, das als Ganzjahresergebnis zu erwarten sei. Die Steigerung im Vergleich zum Vorjahr betrage rund 40 Prozent.

Der Verdion Airpark Berlin soll in mehreren Abschnitten realisiert werden und bis zu 92 900 m² hochwertige Lagerflächen mit Einheiten von 5000 m² bis 40 000 m² umfassen. Das Unternehmen bemüht sich um eine Baugenehmigung für die ersten 20 000 m² und erwartet den Baubeginn für das 1. Quartal 2015.

0 Kommentare

Neuester Kommentar