Immobilien : Viel Potenzial für Eigenheime

-

NCC-PROJEKT

Die ersten Bauten auf dem ehemaligen Krankenhausgelände Heckeshorn zeigen besonders deutlich den Trend zu Eigenheimen an bevorzugten Lagen. Die Siedlungsstruktur ist konventionell, die Architektur eher unauffällig. NCC baut seit Anfang der 90er Jahre in Berlin und Brandenburg Einfamilienhäuser, Bauherr am Wannsee ist die deutsche Niederlassung in Fürstenwalde. Die Muttergesellschaft gehört zu den größten skandinavischen Bauunternehmen. Geworben wird bei Käufern mit dem Slogan „Willkommen auf der Insel Wannsee“. APELLAS-PROJEKT

Da s ehemalige Gelände des Don-Bosco-Heimes am Heckeshorn soll mit 150 Wohnungen bebaut werden. Das große Grundstück, das wie eine verlassene Ferienhaussiedlung aussieht, wurde vom amerikanischen Immobilienunternehmen Apellas erworben. Es verspricht, für rund 50 Millionen Euro ein attraktives Wohngebiet mit Einfamilien-, Doppelhäusern und Stadtvillen zu errichten. Eine Bürgerinitiative äußerte sich „ziemlich entsetzt“ über die Baupläne. Noch wird mit dem Bezirksamt über die Einzelheiten gesprochen. PETRUSWERK-PROJEKT

Auf dem ehemaligen Gelände der Wannseeklinik mit großem Park sind bis Ende vergangenen Jahres 26 Häuser und 14 Eigentumswohnungen entstanden. Bauherr war die katholische Wohnungsbaugesellschaft Petruswerk. Unter dem Namen „Wohnen am Wannsee“, aber auch „O 26“, entstand ein viel beachtetes Ensemble. Die Gebäude fallen durch ein klares Design, strenge geometrische Formen und besonders große Glasflächen auf. Die Häuser sind ein Blickfang, gleich eingangs der Straße zum Großen Wannsee. WEITERE PROJEKTE

Richtung Heckeshorn, dort, wo der Abzweig zum Denkmal des Flensburger Löwen ist, sind weitere Neubauten geplant. Baustadtrat Uwe Stäglin spricht von vier Wohneinheiten, allerdings sind Investoren und Bezirk noch in der Abstimmungsphase. Die Bauplanung am Großen Wannsee dürfte damit nicht abgeschlossen sein. Denn durch die Konzentration auf das Haupthaus Emil-von-Behring wird in Wannsee das große Heckeshorn-Krankenhausgelände frei. Teile davon wurden (siehe NCC) bereits bebaut. C. v. L.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben