Immobilien : Was zu prüfen ist

-

Die Zusammenlegung von kleineren Wohnungen erfordert meistens eine Baugenehmigung. Deren Genehmigung dauert rund sechs Wochen. Nicht nur das Amt, auch die Mitbewohner müssen meistens zustimmen. Ausnahme: Die Teilungserklärung sieht dies ausdrücklich vor.

Vor dem Kauf von zwei benachbarten Wohnungen sollten die technischen Voraussetzungen geprüft werden. Wichtig etwa: Wie aufwändig ist die Zusammenlegung der zwei Stromkreisläufe. Wenn man es bei getrennten Netzen belässt, dann zahlt man doppelt Grundgebühr und Zählermiete. Auch die Hausverwaltung sollte der Maßnahme zustimmen. Sonst sind später zwei Verwaltergebühren fällig. Das ist besonders bei einer Vermietung der Wohnung ärgerlich, denn diese Kosten können nicht auf Nutzer umgelegt werden.

Oft werden Wohnungen im vierten Geschoss zusammen mit einem nicht ausgebauten Dachrohling zum Kauf angeboten. Theoretisch ist auch hier eine Zusammenlegung möglich, doch diese ist sehr aufwändig und teuer. Der Grund: Wohnräume unter den Dächern werden nur bei aufwändiger Isolierung von Ämtern genehmigt, teilweise muss dazu sogar das Dach neu gedeckt werden. ball

0 Kommentare

Neuester Kommentar