Weltgrößtes Wohnhaus : Schlafzimmer, 600 Meter über dem Boden

In Chicago entsteht das weltgrößtes Wohnhaus

Er soll das größte Wohnhaus der Welt werden – und nebenbei der höchte Wolkenkratzer der USA und das vierthöchste freistehende Gebäude des Planeten. Die Rede ist vom Chicago Spire, einem 150 Stockwerke hohen Bau aus der Feder des spanischen Stararchitekten Santiago Calatrava, der sich 610 Meter hoch über die Skyline von Chicago erheben soll – und dabei den bisherigen US-Rekordhalter, den Sears Tower in der Nachbarschaft, um fast 200 Meter überragen wird.

An der Mündung des Chicago River in den Michigan-See wird der Bau eine in sich verschlungene Form präsentieren, die irgendwo zwischen Pyramide und Doppelhelix liegt. Im vergangenen Juni wurde mit dem Bau begonnen, jetzt ist auch die Vermarktung der Wohnungen gestartet. Am Ende des Jahres 2011 schließlich sollen die, hoffentlich schwindelfreien, Bewohner einziehen können.

Einen „dramatischen neuen Beitrag zur Silhouette von Chicago“ nennt Garrett Kelleher, Vorstandvorsitzender des Bauträgers Shelbourne Development Group, Inc., sein Projekt. Mehr als 600 potentielle Käufer in den ganzen Vereinigten Staaten hätten bereits Termine ausgemacht, um das Sales Center zu besuchen, in dem sich Modelle der Innenausstattung von Apartments im Originalmaßstab und Originalkunstwerke von Calatrava finden.

Bis zu 1194 Einzelwohnungen soll der Chicago Spire unter seinem Dach bieten. Zusätzlich soll ein dreistöckiger Einrichtungsbereich von 16 000 Quadratmetern Größe den Bewohnern unter anderem temperaturgesteuerte Wein- und Feuchtschränke, einen Kinderspielraum, ein Business Center und eine Bibliothek anbieten.

Ganz billig ist das alles allerdings nicht: Im Angebot im Chicago Spire sind Wohnungen von 163 bis 3142 Quadratmetern Größe, wer einziehen will, muss mindestens 750 000 Dollar investieren. Die größte Wohnung, ein zweistöckiges Penthouse mit Traumblick über den Lake Michigan, kostet sagenhafte 40 000 000 Dollar.

Ihren Müll werden die Bewohner dereinst über eine Müllvakuumrutschbahn mit automatischer Sortierfunktion für das Recycling entsorgen können, auch der Einsatz von recyceltem Regenwasser zur Landschaftspflege und ein Kühlsystem, das mit Erdwärme arbeitet, gehören zum Umweltkonzept. Und: Darüber hinaus wird der Chicago Spire den längsten Aufzug der Welt haben: 568 Meter soll er überbrücken – gut 150 Meter mehr als der bisherige Rekordhalter.

Der Spire wird damit zum Teil einer Wolkenkratzer-Konkurrenz, die gut sechs Jahre nach dem 11. September wieder voll entbrannt ist. Einen prestigeträchtigen Sieg gegen einen New Yorker Rivalen hat er bereits errungen: Der Freedom Tower, im Bau auf dem Areal, auf dem bis 2001 das World Trade Center stand, überragt er um 70 Meter. Keine Chance hat der Chicagoer Wohnbau allerdings gegen den künftigen Rekordhalter in Sachen höchstes Gebäude der Welt: Denn für den Burj Dubai in der arabischen Wüste ist eine Höhe zwischen 800 und gut 900 Metern anvisiert. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben