Immobilien : Wie wird man das Laub am sinnvollsten los?

-

Am umweltverträglichsten ist es, das Laub in einer Garten- oder Hofecke selbst zu kompostieren . Besteht hierzu keine Möglichkeit, können die Blätter in der braunen Biogut-Tonne oder in Laubsäcken entsorgt werden. Die 100-Liter-Säcke werden auf allen Recyclinghöfen der Berliner Stadtreinigung für drei Euro je Stück verkauft. Gefüllt können sie entweder – gut verschlossen – an den Straßenrand gestellt oder zum Recyclinghof zurückgebracht werden. In diesem Fall erstattet die BSR einen Euro pro Sack. Weiteres bei der BSR (030/7592-4900) oder www.bsr-online.de

Größere Mengen Laub können auch über Betriebe der Gütegemeinschaft Kompost Berlin-Brandenburg-Sachsen-Anhalt entsorgt werden. Dies gilt insbesondere für Laub, das mit Schädlingen befallen ist. Telefon (03377)332573,

www.guetegemeinschaft-

kompostbbs.de.

Grundsätzlich abholen lassen und nicht selbst kompostieren sollte man das Laub weiß blühender Rosskastanien , da diese mit sogenannten Miniermotten befallen sind. Eine Alternative stellt lediglich das Vergraben des Laubes dar: Dabei muss eine zehn Zentimeter starke, verfestigte Erdschicht oder eine stabile Folie das Kastanienlaub lückenlos abdecken. Die Abdeckung darf frühestens Ende Juni entfernt werden, wenn die Schlupfzeit der Motte vorüber ist. Näheres unter

www.stadtentwicklung.berlin.de/pflanzenschutz/kastanienminiermotte/de/laubentsorgung.shtml jub

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben