Immobilien : Wirkungsvolle Hochblätter

Weihnachtssterne voll erblüht kaufen

Weihnachtssterne zählen zu den beliebtesten Zimmerpflanzen. Um 1830 kamen die ersten Exemplare von Mexiko nach Europa, aber erst in diesem Jahrhundert gingen sie auf Erfolgskurs; zuerst als Schnittpflanze angeboten, sind sie heutzutage die am meisten verkauften Zimmerpflanzen. Wie auch bei anderen Wolfsmilchgewächsen geht die Blütenwirkung der Weihnachtssterne von den Hochblättern aus, wogegen die Blüten selbst unscheinbar sind. Die großen Hochblätter sind normalerweise rot; durch züchterische Anstrengungen gibt es Poinsetten aber inzwischen unter anderem in lachsfarbenen, rosa, weißen und sogar zweifarbigen Farbtönen.

Beim Kauf sollte man darauf achten, voll erblühte Pflanzen mit leuchtend grünen, frischen Blättern, die keine Anzeichen von Welken oder Einrollen zeigen dürfen, zu erwerben. Die Weihnachtssterne werden dann nicht sofort in das voll beheizte Wohnzimmer gestellt, da die Hochblätter am längsten bei Temperaturen von 16 bis 18 Grad Celsius an einem hellen Standort ohne Prallsonne halten. Damit die Blätter ihren frischen Eindruck nicht verlieren, lohnt es sich, in wärmeren Räumen mit Lufttrockenheit täglich zu sprühen. Die Pflanzen sind gegenüber kalter Zugluft sehr empfindlich. Den Winter über wird nur sparsam gegossen und gar nicht gedüngt. N & G

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben