Immobilien : Wohn-Riester zum Anfassen

In diesen Tagen sollen die ersten Wohn-Riester-Produkte auf den Markt kommen. Wie beim konventionellen Riester-Modell sind Einzahlungen steuerfrei, die Auszahlungen werden versteuert. Da es beim Wohn-Riester aber keine monatlichen Auszahlungen gibt, werden auf einem fiktiven Wohnförderkonto geförderte Tilgungsbeiträge, Zulagen und der entnommene Eigenheimbetrag erfasst. Allerdings: Wer beim Wohn-Riester die geförderte Immobilie nicht mehr selbst nutzt, wird unter Umständen unmittelbar besteuert. Darauf weist die Bundessteuerberaterkammer hin. In jedem Fall müssen Eigenheimbesitzer es melden, wenn sie aus der mit Zulagen erworbenen Immobilie ausziehen. Denn mit dem Eigenheimrentengesetz, das hinter dem „Wohn-Riester“ steckt, sollen nur selbst genutzte Wohnungen und Häuser bezuschusst werden. Sofort zur Kasse gebeten werden in der Regel auch die Erben, außer Ehegatten.dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar