Immobilien : Wohneigentümer renovieren alle fünf Jahre

-

Vier von fünf Immobilienbesitzern halten ihre Immobilie instand und renovieren mindestens alle fünf Jahre. Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Umfrage des Marktforschungsinstituts psychonomics in Köln im Auftrag der Allianz Lebensversicherung in Stuttgart.

Nur jeder Zehnte sagte, dass sich die Erben um die Renovierung kümmern sollten. Doch zugleich bildet knapp jeder Zweite keine Rücklagen für die Instandhaltung, und nur jeder Vierte hat dafür in den vergangenen zehn Jahren mehr als 20000 Euro investiert. Dem Unternehmen zufolge ist es ratsam, pro Quadratmeter Wohnfläche und Jahr 20 Euro zurückzulegen.

Zwei von drei Befragten (65 Prozent) wollen nicht mit ihren Angehörigen über eine vorweggenommene Schenkung sprechen. Dies bedeutet allerdings nicht, dass die Erben deshalb auch leer ausgehen sollen: Vier von fünf Immobilienbesitzern (78 Prozent) sehen im Wohneigentum eine gute Möglichkeit, einen Familienbesitz aufzubauen und diesen den Kindern vererben. Befragt wurden 500 Immobilienbesitzer im Alter von mindestens 25 Jahren . dpa/gms

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben