Immobilien : ZETTELKASTEN

-

Gartenbesitzer sollten vom Baum gefallene Äpfel, Birnen oder Pflaumen nicht auf den Kompost werfen. Besser ist es, Fallobst in den Müll zu geben. Auf diese Weise können die Maden von Pflanzenschädlingen oder Sporenlager von Pilzkrankheiten beseitigt werden.

Ritterstern. Um einen Ritterstern, meist Amaryllis genannt, in der Weihnachtszeit zum Blühen zu bringen, darf er ab August nicht mehr gegossen werden. Zeitgleich sollte er keinen Dünger mehr erhalten. Durch diesen Verzicht verlagert die Pflanze alle Nährstoffe von den Blättern in die Zwiebel. Ein Signal dafür, dass dies tatsächlich der Fall ist, sind nach und nach vergilbende Blätter. Entfernt werden sollten diese jedoch erst, wenn sie völlig welk sind.

Umwelt. Beim Anlegen von neuen Wegen, Auffahrten oder Sitzecken im Garten sollte möglichst wenig Boden versiegelt werden. Anderenfalls kann das Regenwasser nicht versickern, warnt der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland. Denn versiegelte Flächen blockieren den Wasserkreislauf und tragen zur Verschlechterung des Kleinklimas bei. Grünflächen sorgen dagegen für Kühlung und Regulierung der Luftfeuchtigkeit. Zudem binden sie Staubpartikel.

Neues Dressing . Die Firma Thommy hat vier neue Salat-Dressings auf den Markt gebracht, die ohne Anrühren sofort nutzbar sind. Sie sind in den Geschmacksrichtungen Balsamico/Olive, Joghurt/Knoblauch, Estragon und Senf für 1,99 Euro erhältlich. W.H.

0 Kommentare

Neuester Kommentar