Immobilien : ZETTELKASTEN

-

Ein in der Braunkohle enthaltener Faserstoff wurde jetzt für Gärtner neu entdeckt: Xylit. Er fällt beim KohleAbbau an. Die Rheinbraun Brennstoff GmbH in Spremberg hat nach umfassenden wissenschaftlichen Untersuchungen, unter anderem an der TU Bergakademie in Freiberg/Sachsen, unter dem Namen „Naturprofi“ das erste Sortiment unterschiedlicher Erden mit dem Naturstoff Xylit auf den Markt gebracht. Der Rohstoff stammt aus dem Holz tertiärer Bäume. Er soll sich ausgezeichnet als Bodenverbesserer eignen und selbst minderwertige Böden ohne Wartezeit fast so fruchtbar wie Schwarzerde machen. Mit anderen Zusatzstoffen gemischt, soll das Substrat eine außergewöhnlich gute Blumen- und Pflanzenerde sein. Nach Angaben des Herstellers haben die neuartigen Erden einen niedrigen ph-Wert, nehmen Nährstoffe und Wasser leicht auf, speichern Feuchtigkeit lange und versorgen so die Pflanzen selbst bei unregelmäßigem Bewässern. Weitere Informationen im Internet unter www.naturprofi.com. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar