Wirtschaft : Importüberschuss: Deutsche kaufen mehr Strom im Ausland

Die deutschen Stromversorgungsunternehmen haben im vergangenen Jahr ihre Exporte um neun und ihre Importe um elf Prozent gesteigert. 42,8 Milliarden Kilowattstunden lieferten die deutschen Engerieversorger in europäische Länder, wie der Verband der Elektrizitätswirtschaft am Montag mitteilte. Aus dem Ausland kauften sie 44,9 Milliarden Kilowattstunden. Damit verzeichnete die Branche in Deutschland einen Importüberschuss von 2,1 Milliarden Kilowattstunden. Größter Handelspartner der deutschen Stromunternehmen waren auch 2000 wieder die Niederlande. Unter dem Strich blieb ein deutscher Ausfuhrüberschuss von 17 Milliarden Kilowattstunden. Das Stromgeschäft mit Frankreich schloss dagegen mit einem Einfuhrüberschuss von 15 Milliarden (1999:14) Kilowattstunden in Deutschland. Frankreichs Stromwirtschaft wird von den preiswert produzierenden Atommeilern des Staatskonzerns EdF dominiert.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben