Wirtschaft : In Berlin streiken 1200 Metaller

Berlin – Mit mehr als 50 000 Streikenden hat die IG Metall nach eigenen Angaben ihre Warnstreikwoche begonnen. Der Schwerpunkt lag am Montag mit mehr als 16 000 Teilnehmern in Hessen, in Berlin beteiligten sich rund 1200 Metaller. Laut IG Metall legten bei der Gillette Deutschland GmbH in Berlin 300 Beschäftigte der Frühschicht für rund drei Stunden die Arbeit nieder. Weitere Streikbetriebe waren Otis, MAN, Delta Tech Controls und Emerson Climate Technologies. Am Dienstag wird das Daimler-Werk in Marienfelde betroffen sein, sowie unter anderem Alcatel, Bosch, Schindler Aufzüge und Gillette.

Die IG Metall fordert acht Prozent mehr Lohn, die Arbeitgeber haben bislang 2,1 Prozent und eine Einmalzahlung in Höhe von 0,8 Prozent des Jahreseinkommens angeboten. Die nächste Verhandlungsrunde im Pilotbezirk Baden-Württemberg ist am 11. November, vorher ist keine Annäherung zu erwarten. Am Dienstag gibt es formal die zweite Verhandlungsrunde in Berlin. Der hiesige Gewerkschaftschef Olivier Höbel lehnt das Angebot der Arbeitgeber als „mickrig“ ab. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben