Wirtschaft : In der Goldenen Woche macht die Börse Pause

BERLIN (sil).In Tokio wird in dieser Woche gefeiert: Noch bis zum 5.Mai ist in der sogenannten Goldenen Woche der Börsenhandel ausgesetzt.Kein unverhoffter Geldsegen, sondern die Aneinanderreihung von verschiedenen Feiertagen gibt der Festwoche den Namen.Bereits am 29.April stand der "Tag des Grüns" auf dem japanischen Kalender.Bis zum Tod von Hirohito im Jahr 1989 feierten die Japaner an diesem Datum des Kaisers Geburtstag.Der neue Kaiser Akihito wurde im Dezember geboren, doch diese Tatsache hat den Feiertag nicht verdrängt.An der Stelle von Geburtstag und Gedenken steht heute stattdessen der Tag des Grüns, an dem sich die Japaner um ihre Pflanzen kümmern und etwas für den Umweltschutz tun.

Am 3.Mai 1947 wurde die japanische Verfassung unterzeichnet - ein wichtiger Grund zum Feiern.Den Höhepunkt in der börsenfreien Zeit bildet schließlich der Kindertag am 5.Mai, der eigentlich der Tag des Jungen heißen müßte.Die Familien des Landes feiern dann für jeden sichtbar ihren männlichen Nachwuchs.Vor ihren Häusern hissen die Eltern Stoffdrachen in Form eines Karpfen."Der Karpfen steht in Japan für Kraft, Lebendigkeit, Erfolg und Glück", erklärt Uwe Kerkmann, Geschäftsführer des Deutsch-Japanischen Wirtschaftskreises in Düsseldorf."Für jeden Sohn wird ein Karpfen in die Luft gezogen.Je größer der Stoffkarpfen, desto älter der Junge im Haus", so Kerkmann.Familien ohne Kinder beteiligen sich ebenfalls an diesem Brauch.Für die Mädchen gibt es in jedem Jahr am 3.März das sogenannte Puppenfest, das eine ähnlich hohe gesellschaftliche Bedeutung hat wie der Kindertag.Mit kleinen Figuren bauen die Familien dann unter anderem das Kaiserpaar nach.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben