Wirtschaft : In jedem Bundesland ein Gründerchampion gesucht

POTSDAM (olm).Zum zweiten Mal finden vom 7.bis 9.Mai in den Messehallen unter dem Funkturm die Deutschen Existenzgründertage statt.Um die bundesweite Ausrichtung zu unterstreichen, starteten Berlins Wirtschaftssenator Wolfgang Branoner und Brandenburgs Wirtschaftsminister Burkhard Dreher am Donnerstag in Potsdam den Wettbewerb "GründerChampions 1999" als einen der geplanten Höhepunkte der Veranstaltung.Die "Champions" - gemeint sind besonders erfolgreiche Existenzgründer aus den 16 Bundesländern - sollen bereits im Vorfeld der Gründertage, die diesmal unter der Schirmherrschaft von Bundeswirtschaftsminister Werner Müller stehen, ermittelt werden.Die Bewerbungsfrist endet am 11.April.Um die Kandidaten zu motivieren - gesucht werden Gründerpersönlichkeiten, die ihre innovative Unternehmensidee in den letzten drei Jahren erfolgreich umsetzen konnten - ist noch für März eine spezielle Kletterpartie unter dem Motto "Aufsteiger des Jahres" vorgesehen.Bekannte Persönlichkeiten aus Wirtschaft und Politik besteigen dafür zusammen mit erfolgreichen Jungunternehmern eines der höchsten Gebäude in den jeweiligen Landeshauptstädten.

Branoner, der bereits einen Probelauf auf den 150 Meter hohen Fernsehturm am Alexanderplatz hinter sich hat, verwies auf den damit verbundenen Symbolcharakter.Die Wirtschaft funktioniere heute nach anderen Regeln.Nicht der große schlucke den kleinen, sondern der schnelle gewinne gegen den langsamen.Existenzgründer müßten viele Treppen besonders schnell erklimmen, um Gewinne machen zu können, so Branoner.Berlin biete dafür ein großes Trainingsprogramm.Als Beispiele nannte der Wirtschaftssenator das engmaschige Gründernetzwerk, die Gründerzentren und ein mit 10 000 DM gefördertes Forum speziell für Gründerinnen.

Brandenburgs Wirtschaftsminister Dreher stellte die Gründertage im Mai mit Blick auf die Situation seines Landes unter die Überschrift: "Mehr Dynamik braucht das Land".Rund 87 000 Unternehmen seien seit 1991 entstanden.Allein 1998 waren per saldo 4500 Neuzugänge zu verzeichnen.Knapp neun Prozent aller Erwerbstätigen sind inzwischen selbständig.Damit liege Brandenburg nur noch um zwei Prozent hinter dem Durchschnitt der alten Bundesländer zurück.Die mit Berlin und der Lübecker Messe- und Ausstellungsgesellschaft M & A gemeinsam veranstalteten dreitägigen Existenzgründertage sollen umfangreiche Möglichkeiten aufzeigen, wie man sich selbständig machen kann, sagte Dreher.Hier gehe es um ein echtes Kooperationsmodell, in dem auf kurzen Wegen der Rahmen für Motivation und Information bereitgestellt werde.Gemessen an der Nachfrage weise der Trend der Messe eindeutig nach oben, sagte auch Branoner.Bereits zwei Monate vor Ausstellungsbeginn war der größte Teil der Messefläche in den gemieteten Hallen 10.2 und 11.2 schon vergeben.

Das Ziel der Veranstalter ist es, 100 Aussteller, 40 Fachseminare und mehr als 10 000 Besucher nach Berlin zu holen.Die Ausstellung gliedert sich in die Bereiche Existenzgründerberatung, Finanzierung, Standorte und Gewerbeimmobilien, Franchisegeber und ihre Verbände sowie die Darstellung von Kammern und Vereinen.Zu den großen Ausstellern gehört unter anderem die Bürgschaftsbank zu Berlin und Brandenburg, die Deutsche Ausgleichsbank, das VDI/VDE-Technologiezentrum Teltow sowie das Existenzgründerbüro der Berliner Arbeitsämter.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben