Wirtschaft : Indexfonds werden immer beliebter

Frankfurt am Main - Börsennotierte Indexfonds (ETFs) haben im Frühjahr 2011 gegenüber aktiv gemanagten Fonds weiter Marktanteile gewonnen. Weltweit investierten Anleger unter dem Strich von Anfang Januar bis Ende März rund 38,4 Milliarden Dollar (rund 26,2 Milliarden Euro) in ETFs, wie ein Marktreport des US-Vermögensverwalters Blackrock, der auf Daten von Strategic Insight Simfund Global beruht, zeigt. Gleichzeitig zogen sie 4,5 Milliarden Dollar aus aktiv gemanagten Fonds ab. ETFs, bei denen im Unterschied zu aktiv gemanagten Fonds keine Managementgebühr anfällt, gewannen in Europa, den USA und dem Raum Asien-Pazifik weiter Marktanteile. Nur in Japan verlief die Entwicklung dem Blackrock-Report zufolge anders. Dort verbuchten aktiv gemanagte Fonds unter dem Strich einen Mittelzufluss, während aus ETFs Geld abfloss. Trotz seines anhaltenden Wachstums ist der ETF-Markt im Vergleich zum gesamten Fondsmarkt aber nach wie vor sehr klein: In Europa beläuft sich der Anteil auf rund vier Prozent. rtr

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben