Wirtschaft : Indonesien beginnt einseitig mit Umschuldung

JAKARTA/PARIS (tsp).Indonesien hat bereits vor einem Abkommen mit seinen Gläubigerländern im Pariser Club mit einer Umschuldung seiner öffentlichen Auslandsverpflichtungen begonnen.Wie der Chefminister Ginandjar Kartasasmita nach Berichten vom Donnerstag bestätigte, zahlt das Land dabei weiter Zinsen für die zunächst fälligen 1,25 Mrd.Dollar.Das Verfahren sei mit den wichtigsten Gläubigern abgesprochen.Insgesamt werden die öffentlichen Verpflichtungen Indonesiens auf knapp 40 Mrd.Dollar beziffert, die privaten Auslandschulden auf etwa 80 Mrd.Dollar.Die Gläubigerländer im Pariser Club treffen sich Ende September zu Verhandlungen mit Indonesien.Die französische Wirtschaftszeitung "Les Ecos" schrieb am Donnerstag, der Pariser Club wolle mit dem Verfahren Indonesien helfen, das Gesicht zu wahren.Bereits am 6.August hatte das Land die fällige Zahlung von mindestens drei Kreditraten eingestellt.Ginandjar sagte, Indonesien werde seinen Schuldendienst nach der Wirtschaftskrise wieder aufnehmen.Internationale Rückversicherungs-Gesellschaften sagten unterdessen, sie wollten nicht für die bei den schweren Unruhen in Indonesien im Mai entstandenen Schäden haften.

Mehr lesen? Jetzt gratis E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben