Wirtschaft : Industrie für Erhalt der Mittelstandsförderung

DRESDEN (ADN).Die Mittelstandsausschüsse des Deutschen Industrie- und Handelstages (DIHT) und des Bundesverbandes der Deutschen Industrie (BDI) haben sich für eine Fortsetzung der jetzigen Mittelstandsförderung auch nach der Bundestagswahl ausgesprochen.In einer am Freitag verabschiedeten "Erklärung von Dresden" heißt es, das Förderkonzept der Bundesregierung für die neuen Länder mit seiner Ausrichtung auf wenige Defizitbereiche habe sich bewährt.Auch die Initiativen der Wirtschaft seien erfolgreich gewesen.Dennoch bleibe es eine "Daueraufgabe" der Politik, für Transparenz und Konzentration der Mittelstandsförderung zu sorgen.Weiter heißt es, der Aufschwung in Ostdeutschland komme voran.Derzeit gebe es etwa 600 000 mittelständische Unternehmen, die rund 3,5 Mill.Arbeitsplätze bereitstellten.Treibende Kraft für den Aufschwung sei die Industrie.Zwar habe der "Gründungselan" etwas nachgelassen, doch nähere sich die Selbständigenquote im Osten mit 7,8 Prozent der West-Quote (9,2 Prozent) an.

Mehr lesen? Jetzt gratis E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben