Wirtschaft : Infineon-Aktie bricht ein

NAME

Berlin (Tsp). Die Kursverluste an den deutschen Börsen haben auch am Dienstag kein Ende genommen. Die Besorgnis über einen möglichen Krieg zwischen den USA und dem Irak und der infolgedessen deutlich gestiegene Ölpreis drückten auf die Stimmung. Hinzu kamen Meldungen, dass der Index für das US-Verbrauchervertrauen im September weiter gesunken ist.

So sank der Deutsche Aktienindex (Dax) bis Börsenschluss um 1,4 Prozent auf 2873,21 Punkte. Sein Tief hatte der Index bei 2774 Punkten. Pessimisten sehen den Dax bereits bei nur noch 2700 Punkten. Am Neuen Markt fielen die Verluste noch drastischer aus. Der Nemax 50 brach bis 20 Uhr um gut fünf Prozent auf 344,28 Zähler ein.

Technologiewerte wurden durch eine Flut schlechter Unternehmensnachrichten aus den USA belastet. Die Infineon-Aktie fiel zwischenzeitlich um mehr als zehn Prozent und schloss mit einem Minus von gut drei Prozent bei 6,45 Euro. Die Befürchtung, der US-Konkurrent Micron Technology werde mit seinen Zahlen am Abend den Markt erneut enttäuschen, verarbeiten die Anleger bei Infineon schon jetzt, sagte ein Händler. Die Aktie des Finanzdienstleisters MLP war erneut drastischen Schwankungen ausgesetzt. Der Titel, noch am Montag durch Übernahmeerwartungen angetrieben, verlor fast sechs Prozent.

Am Rentenmarkt stieg der Rex um 0,17 Prozent auf 116,61 Punkte. Der Bund-Future gewann 0,3 Prozent auf 112,69 Punkte. Die Umlaufrendite wurde bei 4,09 (Montag: 4,13) Prozent erneut niedriger festgestellt. Der Euro gab leicht nach. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 0,9828 (Montag: 0,9831) US-Dollar fest. Der Dollar kostete damit 1,0175 (1,0172) Euro.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben