• Infineon: Der Börsenneuling schafft einen gewaltigen Gewinnsprung - Gesamtumsatz des Vorjahres bereits übertroffen

Wirtschaft : Infineon: Der Börsenneuling schafft einen gewaltigen Gewinnsprung - Gesamtumsatz des Vorjahres bereits übertroffen

Der Halbleiterboom beschert dem Börsenneuling Infineon Rekordgewinne. Im dritten Quartal des laufenden Geschäftsjahres 1999/2000 (30. September) schaffte die Siemens-Tochter einen gewaltigen Gewinnsprung gegenüber dem entsprechenden Vorjahresquartal von 31 Millionen Euro auf 266 Millionen Euro (rund 520 Millionen Mark). Der Umsatz sei um 67 Prozent auf 1,83 Milliarden Euro gestiegen, teilte die Infineon Technologies AG, München, am Mittwoch mit. Auch in den ersten neun Monaten erzielte Infineon außergewöhnlich hohe Gewinnsteigerungen. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (Ebit) kletterte auf 863 Millionen Euro nach einem Verlust von 32 Millionen Euro im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Der Gewinn nach Steuern stieg von 25 auf 545 Millionen Euro. Der Umsatz wuchs um 68 Prozent auf 4,9 Milliarden Euro. Damit sei bereits der Gesamtumsatz des Geschäftsjahres 1998/1999 um 670 Millionen Euro übertroffen worden.

Der beträchtliche Umsatzanstieg ist dem Unternehmen zufolge vor allem auf die starke Nachfrage im Kommunikations- und Speichergeschäft zurückzuführen. "Wir steigern unsere Produktivität nachhaltig und optimieren unser Technologie-Portfolio, um Produkte anzubieten, bei denen sich höhere Margen realisieren lassen", begründete Infineon-Chef Ulrich Schumacher den starken Gewinnanstieg. Im vierten Geschäftsquartal erwartet Infineon weitere hohe Steigerungsraten durch steigende Chip-Preise und Produktivitätsfortschritte. Im gesamten Geschäftsjahr 1999/2000 und im kommenden will Infineon stärker als der Markt wachsen. Die Halbleiterbranche erwartet für 2001 ein weltweites Wachstum von 20 Prozent. Infineon will im laufenden Geschäftsjahr etwa 25 Prozent des Umsatzes investieren.

0 Kommentare

Neuester Kommentar