Wirtschaft : Infineon führt den Dax an

-

(Tsp). Zum Ende der Woche kratzte der Deutsche Aktienindex Dax wieder an der 3000erMarke. Kurz vorher wurde der Handel aber geschlossen, und das Barometer beendete den Tag bei 2982,68 Punkten, das war ein Zugewinn von 2,61 Prozent. Als Auslöser werteten Analysten die Bekanntgabe des US-Einkaufsmanagerindex der Region Chicago, der deutlich besser als erwartet ausgefallen war. „Auf ein positives Signal haben viele gewartet“, sagte ein Händler in Frankfurt (Main). Der M-Dax erhöhte sich um 0,91 Prozent auf 3401,96 Punkte, der Tec-Dax stieg um 2,29 Prozent auf 403,69 Punkte.

Zugpferde waren besonders Technik- und Finanzkonzerne. Am stärksten stiegen Infineon-Aktien mit beachtlichen 8,71 Prozent. Als möglichen Grund nannte ein Händler den sehr positiven Ausblick für den amerikanischen Chipmarkt vom Vortag. Gefragt waren wie schon an den Vortagen die Papiere der Commerzbank, der Hypo-Vereinsbank oder der Allianz, denen eine bessere Konjunktur rasch die verhagelten Bilanzen aufbessern könnte. Im Zuge eines freundlicheren Konsumklimas in Deutschland verbesserten sich Auto-Papiere wie BMW (plus 5,27 Prozent) und Volkswagen (plus 3,93 Prozent) sowie Konsumtitel wie die Lufthanse (plus 3,62 Prozent). Zu den wenigen Verlierern gehörten Linde mit minus 2,85 Prozent und MLP mit minus 2,79 Prozent.

Am Rentenmarkt stieg der Rex um 0,55 Prozent auf 120,83 Punkte. Der Bund Future gewann 0,23 Prozent auf 118,38 Zähler. Die Umlaufrendite wurde von der Bundesbank mit 3,39 Prozent deutlich niedriger festgestellt. Die Europäische Zentralbank setzte den Euro -Referenzwert bei 1,1822 (Donnerstag: 1,1756) US-Dollar höher fest.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben