Wirtschaft : Infineon ist für Hynix nur zweite Wahl

tmh

Der Münchner Chipkonzern Infineon AG macht Fortschritte bei seinen Verhandlungen mit dem südkoreanischen Konkurrenten Hynix über eine Kooperation im defizitären Speichergeschäft. Beide Halbleiterhersteller stünden in konstruktiven Gesprächen, die fortgesetzt würden, bestätigten Infineon-Sprecher in München auf Anfrage. Nach der Wirtschaftszeitung "Korea Economic Daily" und der südkoreanischen Nachrichtenagentur Yonhap trafen sich der Infineon-Vorstandsvorsitzende Schumacher und Hynix-Chef Park Chong Sup am Wochenende zu Verhandlungen in Seoul. Vorrang vor einem Zusammengehen mit den Deutschen hat für Hynix offenbar eine Allianz mit dem US-Konkurrenten Micron, dem weltweit zweitgrößten Hersteller von Speicherchips. "Wir räumen den Gesprächen mit Micron Priorität ein, da sie zuerst begonnen haben," sagte eine Hynix-Sprecherin.

0 Kommentare

Neuester Kommentar