Wirtschaft : Inflationsrate hat sich wieder beschleunigt

Vorläufige Zahlen nach oben korrigiert

WIESBADEN (AP).Der Preisauftrieb in Deutschland hat sich im Juni wieder leicht beschleunigt.Wie das Statistische Bundesamt am Freitag in Wiesbaden mitteilte, stieg die Inflationsrate im Juni auf 1,7 Prozent gegenüber dem gleichen Vorjahresmonat.Im Mai hatte der Anstieg beim Index für die Lebenshaltung aller privaten Haushalte in Deutschland mit 1,6 Prozent noch knapp darunter gelegen.Im Monatsvergleich kletterten die Preise von Mai auf Juni um durchschnittlich 0,2 Prozent. Während die Preissteigerungsrate in Westdeutschland genau 1,7 Prozent betrug, war sie in den neuen Bundsländern mit 1,9 Prozent höher.Mit den endgültigen Zahlen vom Freitag mußten die Statistiker auch die vor wenigen Tagen vorgelegte Schätzung aufgrund der vorläufigen Ergebnisse aus vier Bundesländern im Westen nach oben korrigieren.Im Monatsvergleich lag die Preissteigerungsrate in den alten Bundesländern mit 0,3 Prozent über dem Bundesdurchschnitt. Bemerkenswert teurer gegenüber Mai waren unter anderem frisches Fleisch und Fleischwaren (plus 0,9 Prozent).Die Preise für Kaffee stiegen sogar um 4,5 Prozent in nur einem Monat.Frischobst verteuerte sich im Vergleich zum Vormonat um 3,5 Prozent.Weitere Preiserhöhungen gegenüber Mai 1997 ergaben sich bei den Flugtarifen (plus 8,6 Prozent) und, saisonbedingt, bei Pauschalreisen (plus 3,8 Prozent) sowie bei den Dienstleistungen des Beherbergungsgewerbes (plus 2,8 Prozent).Die Preissteigerungsrate bei den Wohnungsmieten lag bei 0,2 Prozent im Vergleich zum Vormonat und bei 2,8 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat.Preisrückgänge gegenüber Mai 1997 von 1,5 Prozent gab es bei Frischgemüse.Die Preise für frischen Fisch sanken um 1,1 Prozent.Die Preise für Kraftstoffe gingen gegenüber dem Vormonat um 1,1 Prozent zurück, Heizöl verbilligte sich um 1,3 Prozent. In den neuen Ländern und Ost-Berlin stiegen die Preise dagegen binnen Monatsfrist mit 0,1 Prozent unterdurchschnittlich.Preiserhöhungen um 1,8 Prozent waren bei frischem Fleisch und Fleischwaren zu verzeichnen.Kaffee war um 3,1 Prozent teurer als im Vormonat.Die Flugpreise stiegen gegenüber Mai um 8,6 Prozent.Preissenkungen von 7,9 Prozent gegenüber dem Vormonat wurden in Ostdeutschland bei Frischgemüse ermittelt.Weitere Preisrückgänge gegenüber Mai ergaben sich zum Beispiel bei frischem Fisch (minus 1,9 Prozent).Die Preise für Kraftstoffe sanken in den neuen Bundesländern um 0,8 Prozent.

Mehr lesen? Jetzt gratis E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar