Innovationsförderung : Junge Unternehmen profitieren

Die Berliner Innovations- und Technologieförderung für junge und kleine Unternehmen lohnt sich. Das ergab eine Studie von PriceWaterhouseCoopers (PWC) im Auftrag der Senatsverwaltung für Wirtschaft, Technologie und Frauen.

Severine Weber

Berlin - Durch die Fördermaßnahmen hätten vor allem junge, kleine und mittelständische Unternehmen mit Wissenschafts- und Forschungsbetrieben zusammenarbeiten und neue Produkte entwickeln können und dadurch zum Wachstum der Wirtschaft beigetragen, sagte Wirtschaftssenator Harald Wolf (Linke) am Mittwoch in Berlin. „Die Region profitiert nachhaltig von dem Wissenstransfer, dem Kompetenzgewinn und den Kooperationen durch höheres Einkommen und mehr Arbeitsplätze“, sagte Wolf.

Der Senat unterstützte zwischen 2004 und 2008 mehr als 500 Unternehmen mit 200 Millionen Euro. In dieser Zeit entstanden 1900 neue Arbeitsplätze. Und auch in den kommenden vier Jahren sollen 1900 weitere Stellen geschaffen und nachhaltig gesichert werden. Zwar wirke sich die Innovationsförderung effektiv auf den Arbeitsmarkt aus, das sei aber nicht das primäre Ziel der Förderprogramme, sagte Wolf. Vielmehr sollen Unternehmen neue und innovative Ideen umsetzen, Wissen und Know-how generieren, Projekte durchführen und sich mit Wissenschafts- und Forschungsunternehmen vernetzen – und damit wettbewerbsfähig bleiben. „Die Wirtschaft soll aus dem Bestand der Unternehmenslandschaft wachsen“, erläuterte der Senator. Daher brauche es mehr marktfähige Ideen und Produkte.

Laut PWC-Studie führten die geförderten Unternehmen zwischen 2004 und 2008 mehr als 800 Projekte durch. Die meisten der Betriebe sind in der Informations- und Kommunikationsbranche tätig. Gefördert werden auch Unternehmen auf Gebieten der Biotechnologie, Medizintechnik, Verkehrssystemtechnik oder Energietechnik. Vier von fünf Betrieben sind Kleinst- und Kleinunternehmen mit durchschnittlich 25 Mitarbeitern. 45 Prozent der Unternehmen sind nicht älter als fünf Jahre. Im Schnitt unterstützte das Land sie mit etwa 125 000 Euro, darunter nicht rückzahlbare Zuschüsse und Darlehen.

Trotz der positiven Ergebnisse der Untersuchung gilt es, die Förderprogramme weiter zu optimieren. Das Land Berlin wolle etwa das Antragsverfahren für die Unternehmen erleichtern und transparenter machen, sagte Wolf. Zudem soll die Finanzierung junger Unternehmen während ihrer Entstehungsphase verbessert werden.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben