Insolvenzverwalter : Hoffnungträger bei Schlecker

Arndt Geiwitz

von
Arndt Geiwitz
Arndt GeiwitzFoto: picture-alliance/ dpa

Auf Arndt Geiwitz ruhen die Hoffnungen der mehr als 30 000 Mitarbeiter der Drogeriemarktkette Schlecker. Der Wirtschaftsprüfer, Diplom-Kaufmann und Steuerberater aus Neu-Ulm wurde kürzlich zum vorläufigen Insolvenzverwalter ernannt. Der 42-Jährige soll die angeschlagene Firma aus Ehingen retten, die seit Jahren mit Verlusten kämpft. Angeblich soll sich die Einkaufsgemeinschaft Markant, einer der Gläubiger von Schlecker, einen anderen Verwalter gewünscht haben. Doch der zuständige Richter Benjamin Webel lobt Geiwitz als einen renommierten Fachmann im Insolvenzrecht, der bereits „viele große Fälle“ betreut habe. So leitete Geiwitz unter anderem die Sanierungen der Kögel-Fahrzeugwerke, der Autovermietung Budget Deutschland oder der Platzhaus Fertighäuser.

Die Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, in der Geiwitz Partner ist, steckt zudem gerade in einer weiteren prominenten Insolvenz: Sein Kollege Werner Schneider saniert den Druckmaschinenhersteller Manroland. Auch bei der Schlecker-Insolvenz hilft Schneider mit: Er soll die Tochterfirma Schlecker XL, die die großen Filialen der Kette betreibt, sanieren. jmi

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben