Wirtschaft : Intel präsentiert schnellere Chips Fertigung beginnt 2003

NAME

Hillsboro (dpa). Der Halbleiterhersteller Intel hat einen neuen Computer-Chip mit der doppelten Leistung heutiger Pentium-4-Prozessoren für das kommende Jahr angekündigt. Trotz eines neuen Herstellungsverfahrens will Intel die Chips bereits 2003 in Massenfertigung hergestellen. Der erste für Endkunden verfügbare Chip soll ein Prozessor mit dem Coden „Prescott“ sein. Für die Produktion erwartet Intel nur geringe Umstellungskosten, da rund 75 Prozent der bisherigen Prozesswerkzeuge weiter verwendet werden könnten. Die einzelnen Transistoren, die Bausteine der Prozessoren, sollen in Größe und Leistung neue Rekordwerte erzielen. Aus einem Wafer, dem Grundmaterial für die Halbleiterherstellung, werden künftig 120 statt bisher 60 Milliarden Transistoren hergestellt, sagte Mark Bohr, Technik-Chef bei Intel. Das Grundmaterial der neuen Transistoren besteht aus Silizium. Dessen größere Atomabstände ermöglichen eine schnellere Bewegung der Elektronen und damit eine größere Rechengeschwindigkeit. Seit Jahren arbeiten die Forscher daran, immer mehr Transistoren auf kleinste Siliziumplättchen aufzubringen und bewegen sich bei der Herstellung längst im atomaren Bereich. Bei einem im Februar vorgestellten Chip hatten Intel-Forscher über 330 Millionen Transistoren auf einer Fläche in der Größe eines Fingernagels aufgebracht.

0 Kommentare

Neuester Kommentar